Ein Buch, dass Leben verändern kann

Klimawandel, Krieg, Neid & Selbstzweifel sind Themen mit denen wir Täglich in Kontakt kommen. Irgendwie gehört es schon zu unserem Leben dazu. Wer kann sich auch schon noch an Zeiten erinnern, wo keins dieser Themen von aktueller Bedeutung waren?

Auch ich bin mit diesen Themen groß geworden und auch wenn ich sie nie für gutgeheißen habe, habe ich sie in gewissem Maße akzeptiert. Versteht mich nicht falsch. Ich würde mich gerne gegen all das einsetzen… aber sein wir mal ehrlich, habe ich die Macht wirklich grundlegend etwas zu ändern? Nein, zumindest nicht wirklich.

Bevor ich nach Neuseeland geflogen bin kommt also eine Freundin daher und schenkt mir ein Buch zum Abschied. Begleitet mit den Worten, es habe eine unglaubliche Bedeutung für sie und hätte sie Verändert. Optisch für mich nicht gerade ansprechend und auch einfach im allgemein kein Buch zu dem ich selbst im Buchladen gegriffen hätte.  Ehrlich muss ich gestehen, dass ich es aufgrund Platzmangels gar nicht erst mit nach Neuseeland genommen habe. Ohne es auch nur einmal aufgeschlagen zu haben, habe ich es direkt in eine eher unwichtige Schublade gesteckt. Nicht dass ich nie vorgehabt hätte es zu lesen, aber mit ans andere Ende der Welt nehmen war mir dann doch etwas zu viel Aufwand.

In Neuseeland angekommen wurde mir schnell klar, wie gerne ich doch ein Buch zum Lesen hätte und da meine Mutter sowieso ein Paket gemacht hat, bat ich sie dieses besagte Buch doch bitte mitzuschicken.

Da war es nun! Traumfänger von Marlo Morgan!

DSC_0016_publish1.jpg

So wovon handelt das Buch denn nun überhaupt? Der Klappentext sagt meiner Meinung nach einiges aus, kann aber die tiefgründige Bedeutung dieses Buches nicht ansatzweise darstellen. Das können nebenbei bemerkt, meiner Meinung nach, gar keine Worte.

„Die Geschichte einer mutigen Frau, die mit den Aborigines wandert und die Weisheit eines sehr alten Stammes erfuhr. Es geht dabei um Dinge, die wir alle in unserer modernen Gesellschaft lernen müssen: wieder eine Beziehung mit der Natur herzustellen, zu vertrauen und an unser inneres Wissen und unsere eigenen Ziele zu glauben.“ – Elisabeth Kübler-Ross

„Dies ist eines der faszinierendsten Bücher, die ich je gelesen habe. Es findet sich viel Stoff zum Nachdenken und Lernen in den Seiten dieses gewaltigen Werks.“ – Og Mandino

„Ein überwältigendes Buch. Eine wunderbare Geschichte über die mystische Reise einer Frau.“ – Marianne Williamson

Meine persönliche kleine Zusammenfassung wäre sehr ähnlich. Zu ergänze hätte ich höchstens, dass diese besagte, mutige Frau von einem Aborigines Stamm eingeladen wird (anfangs nicht ganz freiwillig) sie durch das Outback Australiens zu begleiten und so die alten Bräuche der Ureinwohner kennenzulernen. Diese ganz besondere Ehre wird ihr zu teil, da sie die Auserwählte ist eine ganz besondere und, meines erachtens nach, wichtige Nachricht an die Menschheit zu übermitteln.

P.S. DAS BUCH BERUHT AUF WAHREN BEGEBENHEITEN! Genau diese Tatsache scheint in vielen Teilen des Buches schwer zu begreifen zu sein. Die Möglichkeiten, über welche unsere Seelen verfügen scheinen fast grenzenlos und von einer ungreifbaren Macht zu sein. Wenn wir nicht vor tausenden von Jahren vergessen hätten wie man diese macht nutzen kann…

Dieses Buch stelle ich euch vor, da es mein Denken und ich hoffe auch mein Handeln verändert hat. Ich glaube fest daran, dass dieses Buch die Macht hat dieses Welt ein kleines bisschen besser und langlebiger zu machen, denn wie wir alle wissen, sind wir auf dem besten Weg unseren eigenen Planeten zu zerstören.

DSC_0014_publish.jpg

Ein schöner Absatz auf den letzten Seiten des Buches ist:

„Der Stamm der „Wahren Menschen“ (Aborigines) kritisiert unsere modernen Erfindungen nicht, denn für sie ist das menschliche Dasein eine Erfahrung, die von Selbstverwirklichung, Kreativität und Abenteuer geprägt ist. Aber sie sind der Ansicht, dass wir „Veränderten“ bei unserem Wissensdurst einen Satz beachten müssen: „Wenn es zum Besten allen Lebens auf der Welt ist.“ Sie hoffen, dass wir lernen, materiellen Besitz anders zu bewerten und entsprechend damit umzugehen.“

Ich kann dieses Buch nur von ganzem Herzen empfehlen und hoffe, dass es in euch dasselbe bewirkt wie in mir. Mehr auf die eigene innere Stimme zu hören, an sich selbst zu glauben, auf die Umwelt zu achten und jedes Leben gleich wertzuschätzen.

Das Buch ist für 10€ bei Amazon zu kaufen.

Advertisements

3 thoughts

  1. Hallo!
    Ich habe das Buch auch nur gelesen, weil es mir meine Mama empfohlen hat. Das ist zwar schon ein paar Jahre her und ich muss leider sagen, dass ich mich wohl an viel nicht mehr erinnern kann. Mir hat jedoch diese eine Stelle sehr gefallen, an der sie plötzlich Wasser finden sollte für die ganze Gruppe und wie sie das dann gemeistert hat.
    Schöner Beitrag! Ich glaube, ich werde das Buch nochmal lesen 🙂

    1. Diese Stelle fand ich auch sehr schön! Dieses Buch lässt einen einfach realisieren über was für Möglichkeiten der Mensch eigentlich verfügt. Es hat in mir einfach einen Punkt berührt den bisher noch kein Buch berühren konnte. ☺️

  2. Liebe Isi,

    ach wie schön, wenn junge Menschen doch am Ende den gleichen Weg die „Alten“ gehen…..weder Ihr noch wir haben „das Rad neu erfunden“:-)
    Hier ist Deine alte:-) Tante aus dem Taunus und dieses Buch hatte ich seinerzeit gleich nachdem es das erste Mal erschien gelesen.
    Toll, das Ihr Euch auch dafür interessiert und gerne leihe ich Dir nach Deiner Rückkehr nach Hause einmal ein paar weitere schöne Bücher aus meiner Bibliothek aus – nur bei Interesse.
    Übrigens muss ich an der Stelle auch wieder Deinen letzten sehr ausführlichen Bildbeitrag/Texte im Blog loben.
    Und DANKE für den schönen Film, ich habe mich sehr gefreut Dich mal wieder „in echt“ zu sehen:-)

    So, nun muss ich wieder was für das Bruttosozialprodukt tun, damit Du Deine Rente bekommst:-) und rette gerade mal wieder die Welt!
    Übrigens eine Bemerkung: Es lohnt immer gegen Mißstände zu kämpfen-; dass zumindest haben mir meine Eltern in einem anderen Jahrhundert beigebracht und ich werde damit nie aufhören……….

    Ich drücke Dich ganz fest und sende Dir liebe Grüße,
    auch von Deinem Onkel Rainer

    Deine Kerstin

    PS: Rainer hat ja am 26.11. Geburtstag (ich hatte am 13.11. schnüff) und Deine lieben Eltern bekochen uns, also Deine liebe Mama natürlich.
    Wir feiern mit den Beiden am Freitag, 25.11. rein und schade, dass Du nicht dabei bist – wir haben wieder Rum dabei….:-)))))))))))
    Dieses Mal eine Charge aus Gran Canaria – der ältesten Rumfabrik Europas außerhalb der Karibik – hicks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s