Dehnungsstreifen- body shaming

Über 70% der Frauen leiden unter Dehnungsstreifen.

Auch immer mehr Männer sind von den, von unserer Welt bezeichneten Beautymakeln, betroffen. Sie entstehen durch verschiedenste Erlebnisse im Leben. Einer Geburt, einer Körpergewichtsabnahme/zunahme, eines Wachstumsschubes, eines schlechten Bindegewebes oder Sport.

Meine ersten Dehnungsstreifen habe ich im Alter von 14 Jahren bekommen. Blutrot und sehr viele- vor allem auf Po und Oberschenkeln. Trotz meiner zarten 1.58 m habe ich sie tatsächlich einem Wachstumsschub in meiner Pubertät zu verdanken. Mit sehr unwohlen Gedanken habe ich mich damals gequält und unheimlich viele Dinge ausprobiert sie loszuwerden. So habe ich Schüsslersalze verwendet, mich in Behandlung über 5 Monate begeben und mich fleißig mit Öl eingeschmiert. Das Ergebnis: Statt Blutrot sind sie nun weiß- allerdings immernoch ein Teil meines Körpers.

Das schlimmste was ich mal gesagt bekommen habe ist: ,,mich erinnert deine Haut machnmal an die eines Monsters“. Keine schönen Worte, wenn man bedenkt, dass unglaublich viele Menschen Dehnungsstreifen besitzen.

beauty-1265229_960_720

Wofür sollen wir uns eigentlich noch rechtfertigen? Dafür dass wir Sommersprossen haben oder Muttermale? Tut mir leid dies in dieser Deutlichkeit zu sagen, aber für mich gehören Dehnungsstreifen mittlerweile genauso selbstverständlich zu einem wunderschönen Körper einer Frau wie Muttermale.

Ich habe meine mittlerweile akzeptiert, denn sie sind ein Teil von mir und werden es auch immer bleiben. Liebe Mädels, liebe Frauen, liebe Männer- ich appelliere an die Liebe an euch selbst und euren Körper. Lasst euch nicht beleidigen, aufgrund solcher Banalitäten.

Denn wir sind nunmal keine Barbiepuppen. Wir sind kein Objekt, welches man sich zurechtbasteln kann, wie man es sich gerade wünscht. Egal ob Dehnungsstreifen, Pigmentstörungen oder ein schlechtes Bindegewebe.Das sind wir. Das bin ich.

Der wichtigste Spruch in meinem Leben ist zurzeit ,,Share love, no hate“, denn sind wir mal ehrlich. Es ist keinem geholfen ihn auf Makel anzusprechen. Derjenige wird sich vielleicht immer an die unüberlegten Worte erinnern und hinterlassen eine Wunde. Wie wäre es denn stattdessen mit einem einfachen ,,du bist schön so wie du bist“. Simpel. Einfach. Wahr. Und das Ergebnis? Glücksgefühle.

Du bist wunderschön und deine Streifen sind es auch, denn sie spiegeln einen Teil deines Lebens wieder.

Aufgebraucht Mai 2017

Wo ist nur der Frühling hin? Mir kommt es so vor als wären wir von dicken Schals und Lederjacken direkt in Kleider und jumpsuits gehüpft. So ist es nicht verwunderlich, dass ich diesen Monat mein Leben zum größten Teil nach draußen verlegt habe.

Heute stelle ich euch die Produkte vor, die ich im Mai aufgebraucht habe. Diesen Monat sind es vor allem Produkte, die ich regelmäßig konsumiere.

Foto 02.06.17, 17 13 35

Catrice Liquid Camouflage

Einer meiner liebsten Concealer aus der Drogerie, wenn nicht sogar mein Favorit. Die Camouflage hat eine wahnsinnig gute Deckkraft und lässt sich gut verblenden ohne Khaki zu werden. Das Setten mit einem Puder würde ich aber dringend empfehlen. Bei einem Kostenpunkt von unter 5€ ist das aber vollkommen in Ordnung.

Nachkaufen ? Ja.

Clearasil ultra Rapid Action Akut Pads

Seit Jahren mein treuer Begleiter, wenn es um die Bekämpfung von Pickeln geht. Die enthaltene Salycilsäure reinigt die Haut Tiefenrein und bekämpft Pickel in der Wurzel. Ich habe so gut wie immer eine Packung der Pads griffbereit und möchte auch nicht darauf verzichten.

Nachkaufen? Ja

Sensodyne Zahnpasta

Eine tolle Größe für etwas längere Reisen. Ehrlich gesagt, habe ich sie aber oftmals auch einfach zuhause verwendet gegen Ende, um sie endlich aufzubrauchen. Der Geschmack von Menthol ist recht speziell und nicht gerade mein Favorit. Weiterhin ist es eine sehr feste Zahnpasta, die sehr gut reinigt. Insgesamt bin ich zufrieden, der Geschmack ist allerdings gewöhnungsbedürftig.

Nachkaufen? Nein

Foto 02.06.17, 17 14 08

Sagrotan Sanft zur Haut Handwaschschaum

Eine Seife ! Seitdem ich nun stolzer Besitzer eines eigenen Heims bin, kann ich euch auch endlich so etwas vorstellen. Und es ist tatsächlich die erste Seife seit Einzug im Vergangen Jahr, die ich verwendet habe. Das tolle an der Seife ist, dass sie im flüssigen Zustand vorliegt, beim herauspumpen aber eine Schaumkonsistenz hat. Somit ist sie super ergiebig und auch mit dem Reinigungsergebnis bin ich sehr zufrieden. Nachkaufen?Vielleicht

Rexona Pure Fresh Deodorant

Wer bereits die kürzlich veröffentlichten Beiträge kennt, weiß, dass ich sehr penibel bin bei der Wahl meines Deos. Ein Deodorant, welchen ich mir immer wieder kaufe ist der Rexona Pure Fresh. Ich möchte weder süße noch fruchtige Düfte in meinem Deo haben, weshalb dieser frische einfach perfekt geeignet ist für meine Wünsche. Auch enthält er keine Aluminiumsalze, was mir sehr wichtig ist.

Nachkaufen ? Ja

Foto 02.06.17, 17 14 32

Yves Rocher Cranberry & Almond und Pear&Cocoa Duschgel

Okay Realtalk! Ja ich habe diese Düfte wirklich jetzt noch verwendet, doch nur für das Fitnessstudio, da sie perfekt zu mitnehmen sind. In der kalten Jahreszeit wären die Düfte perfekt für mich gewesen , wodurch ich sie im Winter (ja es dauert noch lange) empfehlen kann

TIGI Bed Head Volumizing Conditioning Jelly

Wer meinen letzten Blogpost über meine Flop Produkte gelesen hat weiß, dass ich das Shampoo gar nicht lieb habe. Den conditioner habe ich vor allem im meinem März Urlaub in den USA verwendet und den Rest über den April und Mai verteilt. Sagen wir es so: das Produkt ist okay. Es macht die Haare schön weich und wer auf sehr süßliche Düfte steht, hat wahrscheinlich auch seinen Spaß an dem Conditioner. Jedoch empfinde ich ihn als beschwerend und für den Preispunkt nicht lohnenswert. Nachkaufen? Nein

Nachkaufen ? Nein

Foto 02.06.17, 17 13 12

Batiste Trockenshampoo

Kaum verwunderlich, dass ich auch den Monat wieder 2 Flaschen der Trockenshampoos Platt gemacht habe. Ich verwende sie rund 3-4 x die Woche sowohl als Shampoo als auch Als Volumenkick für zwischendurch. Eine ausführliche Vorstellung findet ihr hierBatiste Trockenshampoo.

Nachkaufen? Selbstverständlich

Foto 02.06.17, 17 14 52

Prada Candy Eau de Parfum

Gekauft in Paris Urlaub 2015. Das Schätzchen habe ich seitdem immer brav im Sommer getragen und mochte es sehr. Ein fruchtig, süßer Geruch der im Gedächtnis bleibt. Mittlerweile bin ich auf die florale, leichtere Variante umgestiegen. Alle Varianten gibt es hier im überblick.

Nachkaufen? Nein


Was sind die Produkte, die ihr immer und immer wieder aufbraucht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Genießt die Sonne ihr Lieben, es sind wunderbare Temperaturen draußen 🙂

Flop Produkte

Flop Produkte. Es gibt sie immer. Die schwarzen Schafe in unserer Kollektion, die am Ende des Tages nicht einmal mehr Lückenbüßer sind, sondern reiner Ballast oder hart gesagt, gut gemeint Müll. Vorab: Produkte, die für mich nicht funktioniert haben, können bei anderen Mädels super wirken. Es ist meine rein subjektive Sicht.

Foto 01.06.17, 10 25 11

Annemarie Börlind BB Creme

Trotz das Annemarie Börlind eine bekannte, renommierte Marke ist, wurde ich mit der BB Creme nicht warm. Sowohl die Farbgebung als auch der Geruch sind vielversprechend. Leider hat die BB Creme eine sehr krümelige Konsistenz, wodurch sie sich nicht verblenden lässt auf meiner Haut bzw. Sofort absetzt oder tatsächlich krümelt. Da mir persönlich ein schöner Teint das A&O ist, ist das Produkt für mich ein totaler Flop.

Foto 01.06.17, 10 24 51

Manhattan Eyeshadow Base

Wer kennt sie nicht? Die Eyeshadow Base von Manhattan im kleinen Tiegel. Entweder habe ich ein Montagsprodukt erwischt oder die Base ist tatsächlich staubtrocken. Sie lässt sich überhaupt nicht schön auf meinem Lid auftragen. Es ist eher eine Paste, als eine cremige Konsistenz. Da lässt sich mein Augenmakeup doch leichter auftragen ohne Base als mit nicht einheitlicher Grundlage.

Foto 01.06.17, 10 26 41

Sleek Lip Plumber

Dieses Produkt hatte ich in der Glossybox April. Zuerst super gespannt, war ich sehr schnell enttäuscht. Versteht mich nicht falsch, die Farbe des Plumpers ist wunderschön und wie die Amerikaner sagen ,,right up my alley“. Ein ganz ganz ganz großer Nachteil ist allerdings vorhanden: Er brennt. Es ist kein bitzelndes Gefühl auf den Lippen, kein Prickeln. Nein, es ist ein unangenehmes Stechen und liebe Leute: Kosmetik soll schön sein und im Besten Falle noch Pflegen.

Foto 01.06.17, 10 25 33

Garnier Augen Roll- on Concealer

Eigentlich ein sehr cooles Konzept. Der Concealer wird durch eine Metallkugel auf eure Haut aufgetragen und deckt somit die Haut ab, während sie gleichzeitig gekühlt wird und die geschwollene Augenpartie gekühlt wird. Auch ist das Produkt von der Textur her super flüssig und lässt sich wunderbar auftragen. Die Farbnuancen sind allerdings eine reine Katastrophe. Jede ist für meinen Hautton viel zu dunkel, wovon ich ja noch absehen würde. Allerdings sind sie auch sehr orangestichig. Ein Concealer sollte allerdings genau dieselbe Farbe haben wie die Foundation oder, wie ich es bevorzuge, einen Ton heller. Die Farbe Orange hat in meinem Concealer nichts verloren.

Foto 01.06.17, 10 26 09

TIGI Big Head Voumizing Shampoo

Auch TIGI Big Head ist eine Marke, die ich sehr gerne verwende und nutze. Doch auch hier gibt es schwarze Schafe im Sortiment und eines davon habe ich erwischt. Die Volumizing Edition verträgt sich leider nicht mit meinem Haar. Erst einmal: Das Produkt riecht original nach HubbaBubba. Anstatt meinem Haar mehr Fülle und Volumen zugeben, geschieht leider exakt das Gegenteil. Sowohl Shampoo als auch Conditioner drücken meine Haare sehr platt und spenden keinerlei Volumen und Feuchtigkeit. Nachdem meine Haare getrocknet sind, habe ich sofort wieder das Gefühl meine Haare waschen zu müssen. Sehr schade, für solch ein doch etwas preisintensiveres Produkt.

Foto 01.06.17, 10 25 49

Zendium Zahnpasta

Scheint vielleicht ein sehr langweiliges, banales Flopprodukt zu sein, allerdings nur auf den ersten Blick. Bei Zahnpastas bin ich ein Mensch, der so gut wie alle verwendet. Von 10€ Zahnpasta bis hin zu 0,65€ Zahnpasta habe ich alles schön besessen und wisst ihr was ? Die Unterschiede waren absolut geringfügig. Enttäuschend. Die Zendium Zahnpasta greift allerdings mein Zahnfleisch derart an, dass sie stark gereizt wird von der Benutzung der Zahnpasta. So gibt es für dieses Produkt eine ganz klare „LIEGEN LASSEN“ Ansage von mir.