Das darf im Handgepäck nicht fehlen

Was packt man bloß alles Wichtiges ins Handgepäck, wenn man ans andere Ende der Welt fliegt? Genau mit dieser Frage und vielen weiteren habe ich mich in den letzten Wochen intensiv beschäftigen müssen. Ich sitze grade im Flieger zu meinem Zwischenstopp Singapur (wenn ihr das lest bin ich schon längst in Neuseeland angekommen 😛 ) und möchte euch nun mitteilen was ich so eingepackt habe und was ich sich davon als wirklich wichtig bzw. unwichtig rausgestellt hat. Als erstes muss ich dazu sagen, dass ich mit Singapur Airlines fliege, welche einer der besten Fluggesellschaften der Welt ist. Dementsprechend ist der Standard dieses Fluges sehr hoch und mit dem Komfort, welchen ich erlebe, kann man nicht auf vielen Langstreckenflügen rechnen.

Ich habe mir für diesen Flug einiges zusammengesammelt, was sich für mich schon auf vergangen Flügen als praktisch herausgestellt hat. Anderes habe ich so zum ersten Mal dabei.

  • Einwegzahnbürsten

DSC_0347_publish.jpg

Bekommt man bei so gut wie jedem Zahnarzt oder Kieferorthopäden. Meistens sind sie im Bad versteckt, zur Not einfach nachfragen. In der Regel sollte es kein Problem sein sich davor ein paar mitzunehmen. Ist wirklich praktisch, da man auf einem Langstreckenflug ja doch ganz gerne irgendwann mal die Zähne putzen will und so muss man nicht noch extra Platz für Zahnbürste & Zahnpasta verschwenden.
Habe ich es wirklich gebraucht?
In meinem Fall wäre es nicht unbedingt nötig gewesen. Ich habe von Singapur Airlines eine Zahnbürste mit mini Zahnpasta bekommen. Da ich aber 24 Stunden unterwegs bin können ein paar Backup Zahnbürsten bestimmt nicht schade.

  • Kaugummi

DSC_0331_publish.jpg

Der wohl absolute Klassiker. Dennoch wollte ich es auf Grund seiner Wichtigkeit nicht außen vorlassen. Bei Start und Landung kann ich wegen meiner Empfindlichen Ohren wirklich nicht auf Kaugummis verzichten. Für alle unerfahrenen Flieger: Kaugummi kauen hilft ungemein gegen den Druck auf den Ohren, welches sich auf Grund des schnellen Höhenwechsels aufbaut.

  • Schlafmaske
DSC_0343_publish
P.S. Ich bin nicht mit Condor geflogen

Habe ich diesmal das erste Mal mit im Flieger. Da ich auf Reisen immer sehr schlecht schlafen kann, dabei ist es egal ob im Flieger, Bus, Bahn oder Auto, habe ich mir gedacht das könnte vielleicht helfen. Bisher habe ich sie allerdings noch nicht gebraucht, was daran liegt, dass ich einen richtig tollen Platz habe und es mir wirklich gemütlich machen kann. Ich sitze am Fenster in einer 3er Reihe und der Platz neben mir ist frei. Trotzdem denke ich das eine Schlafmaske für Leute, die auch nur sehr schwer Einschlafen könne, sehr hilfreich sein kann. Zudem nimmt sie ja auch nicht viel Platz weg.

  • Nackenhörnchen

DSC_0341_publish.jpg

Hatte ich vorher auch nie besessen, aber es hat sich als eine der wohl besten Investitionen für diesen Flug herausgestellt. Ich habe extra eins, aus dem man die Luft raus lassen kann. So nimmt es nicht viel Platz im Handgepäck mit, funktioniert aber dennoch genauso gut wie alle anderen auch. Wahrscheinlich sogar noch besser. Höchst wahrscheinlich lag es überwiegend an diesem Nackenhörnchen, dass ich doch ganz gut schlafen konnte. Ich habe zwar von meiner Airline ein sehr gemütliches und großes Kissen, sowie eine Decke bekommen, aber gegen das Nackenhörnchen kann das Kissen wirklich nicht ankommen.

  • Kleine Snacks (Riegel)

DSC_0328_publish.jpg

Vielleicht kennt ihr diese Situation ja auch. Man sitzt im Flieger hat seit gefühlt einem Tag nichts mehr zu essen bekommen und das Flugzeugessen lässt auf sich warten und warten. Also mir ist das leider schon ein paar Mal passiert. Demensprechend dachte ich mir. Hey diesmal sorgst du vor. Auch wenn ich das Essen bisher noch nicht angerührt habe, da keine Halbestunde nach Start schon das erste Essen kam (eine rieeeesige Portion übrigens), kann ich solche kleinen Snacks nur empfehlen. Insbesondere wenn man mit Kindern reist.

  • Ohropax

DSC_0344_publish.jpg

Auch diese führe ich das erste Mal mit mir. Auf diesem Flug absolut unnötig da alles super ruhig ist. Allerdings muss man immer mit weinenden Babys oder Kleinkindern rechnen (genau jetzt wo ich das schreibe fängt auch direkt eins an zu weinen haha). In solchen Situationen können Ohropax wirklich eine Rettung sein.

  • Ein kleines Deo

DSC_0333_publish.jpg

Das lege ich wirklich jedem nur ans Herz. Es gibt glaube ich kaum was schlimmeres als einen Sitznachbar, welcher unheimlich nach Schweiß stinkt. Allerdings finde ich es auch selbst super unangenehm nach Schweiß zu riechen. Allerdings bitte das Deo mit aufs Klo nehmen und dort sprühen, andernfalls ist auch das eine Zumutung für alle Mitreisenden.

  • Desinfektionsmittel

DSC_0335_publish.jpg

Ein absolutes Muss für mich. Flugzeugtoiletten sind mit Sicherheit nicht das Hygienischste auf Erden und da bin ich immer wieder super froh danach meine Hände Desinfizieren zu können. Allerdings auch am Flughafen oder einfach so mal zwischendrin kann es nicht schaden. Allerdings nicht übertreiben. Zu viel ist bekanntlich auch nicht immer gut und in diesem Fall trocknet es die Hände neben der trockenen Flugzeugluft nur zusätzlich aus.

  • Eigene Kopfhörer

DSC_0339_publish.jpg

Bei Singapur Airlines bekommt man wirklich tolle Kopfhörer umsonst, aber das ist nicht bei vielen Fluggesellschaften der Fall. Insbesondere auf Kurzstreckenflügen kosten Kopfhörer oft Geld. Das kann man sich ganz einfach Sparen, wenn man seine eigenen mitbringt. Da kann man sich zumindest auch immer sicher sein, dass sie gut sind.

(P.S. kaum bekomme ich Hunger, weil ich von Essen schreibe, kommen auch schon Snacks – Corny und Sandwiches -)

  • Thrombosestrümpfe

DSC_0355_publish.jpg

Ebenfalls ein absolutes Muss auf einem Langestreckenflug. Auch wenn viele der Meinung sind sie wären nicht so gemütlich, kann man darauf wirklich nicht verzichten. Ich habe diesmal sogar zusätzlich noch ein Aspirin nach dem Start genommen.

So das wären die Dinge, welche mir im Handgepäck wichtig erschienen sind und welche ich euch nicht Vorenthalten wollte. Natürlich müsst ihr immer beachten das ihr keine Flüssigkeiten mit mehr als 100ml mitnehmen dürft. Vielleicht steht ja für den ein oder anderen von euch auch bald eine längere oder auch kürzere Flugreise an und ich konnte euch ein bisschen helfen.


Wir weisen darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht. Weiterhin weisen wir daraufhin, dass dieser Beitrag

  • Artikel enthält, welche uns kostenlos und unverbindlich von Unternehmen zugesendet wurden (SPONSORED POSTING) 
  • Artikel enthält, die uns kostenlos zugesandt wurden im Rahmen eines Produkttests. Gegenleistung: Blogartikel. Der Artikel basiert auf unserer freien Meinung (SPONSORED POSTING)
  • Artikel enthält, die wir selbst gekauft haben und wir in keiner Verbindung mit dem Unternehmen stehen (NOT SPONSORED)
  • Artikel enthält, die wir in Kooperation von einem Unternehmen erworben haben. Für diesen Blogpost werden wir bezahlt. (SPONSORED POSTING) 
  • Affiliate Links enthält, wodurch personenbezogene Daten nur für die Abwicklung der Zuordnung des Affiliate Links, erhoben werden. (SPONSORED POSTING) 
Advertisements

6 thoughts

  1. Viel Spaß in Neuseeland. Toller Beitrag. Ich fliege Ende August nach London und mein must have, obwohl nur kurzstrecke, sind thrombosestrümpfe. Komm gesund wieder. Ich hoffe, es gibt noch einen ausführlichen Bericht mit schönen Bildern. LG britti ♡

  2. Ein sehr interessanter Beitrag! Einiges davon hatte ich auch im Gepäck 🙂
    Ich wünsche dir einen tollen Urlaub!!!
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s