Just Fab- Meine Erfahrungen

Welche Frau kennt das nicht? Ständig wird man beschallt mit Angeboten über Angeboten, Reduzierungen, Reduzierungen. Erst bleibt man standhaft, doch dann locken bestimmte Marken so gezielt mit fast schon UNMÖGLICHEN Angeboten. Und was passiert? Richtig, Frau wird schwach.
So war es auch bei mir und dem Online Shop JustFab. Sehr lange schon liebäugelte ich mit dem Online Shop, man sieht Produkte auf Youtube, die Angebote im TV und den Social Medias. Man muss schon sagen, werbetechnisch ist der Shop ganz weit oben dabei. Als dann auch noch das Angebot 3 Schuhe zum Preis für 1, konnte ich nicht anders als zuschlagen.

Justfab

Natürlich musste ich mir gleich auch noch die anderen Styles anschauen und Musste mir dann natürlich auch noch eine Tasche kaufen.
Bei der Bezahlmethode kann man sich schließlich zwischen VIP Mitgliedschaft und regulärem Bestellverhalten entscheiden. Augenscheinlicher Unterschied ist, dass man bei der VIP Mitgliedschaft tatsächlich nur ein Paar der Schuhe zahlen muss, beim regulärem Versand jedoch alle. Nicht lange überlangt, VIP Mitgliedschaft beantragt. Das ich damit ein Abo eingegangen bin, war mir bewusst.

Justfab2

So kam das Paket nach gerade mal 2 Tagen warten an. Versand machte also schonmal einen sehr guten Eindruck. So packte ich das Paket aus und probierte der Reihe nach die Schuhe an. 1 Paar hat leider nicht gepasst, weiter habe ich mir dabei jedoch nichts gedacht und wollte es zurückschicken. In der Beschreibung stand schließlich man könne Styles umtauschen gegen andere Styles ODER sich einen JustFab Kredit zum Preis geben lassen.
Der Rückversandschein kam leider nie an, was für mich ein absoluter Fail im Kundenservice darstellt. Auch angeben konnte ich lediglich dass ich mir denselben Schuh wieder schicken lassen kann. Von einem Umtausch war an der Stelle schon lange keine Rede mehr. Mir blieb schließlich nichts anderes übrig als die Schuhe selbst weiterzuverkaufen auf Kleiderkreisel. (Review)

SneakersPicMonkey CollageespwhPicMonkey CollageEspaPicMonkey CollageTaschePicMonkey Collage

Kommen wir nun zum Haken der VIP Mitgliedschaft. Jeden Montagsanfang muss man, im Falle das man nichts kaufen möchte, Pausieren, um somit auftretende Kosten zu vermeiden. So weit so gut. Die Frist beträgt jedoch nur 5 Tage und wir kennen uns doch alle. 3, meinetwegen auch 6 Monate geht es gut und dann.. vergisst man es.
Da gibt es dann aber ja auch noch die Möglichkeit die Mitgliedschaft zu kündigen. Das man dafür aber tatsächlich beim Onlineshop anrufen muss, finde ich persönlich ziemlich dreist. Im heutigen Zeitalter sollte man doch erwarten können, dass solche Dinge leicht per E-Mail zu klären sind.

Justfab3

Der einzige positive Aspekt ist: Die zu verkaufende Ware sieht aus wie auf den Fotos und ist qualitativ nun wirklich nicht zu bemängeln. All die Sachen die gepasst haben, gefallen mir super gut und werden regelmäßig getragen von mir.
Dinge bei denen man sich unsicher sein muss, wie Schuhe oder Kleidung würde ich mir dort nicht mehr bestellen. Waren wie Taschen- eventuell. Wenn ich mich dann doch wieder verliebe.
Zwar stellt der Onlineshop seine Bedingungen sehr klar und deutlich, wodurch man keinesfalls von einer Abofalle oder Betrug reden kann. Ob das jedoch die richtige Methode ist, Kunden langfristig an sich zu binden, ist für mich zweifelhaft.
Mein Fazit ist somit: Kundenservice und Bedingungen sind wirklich sehr zu bemängeln, die Ware ist aber, in diesem Falle leider, sehr gut.


Wir weisen darauf hin, dass durch die Erstellung von Kommentaren und Likes personenbezogene Daten öffentlich gemacht werden. (ggf. Name, Blog, E-mail). Es besteht ein Widerspruchsrecht. Weiterhin weisen wir daraufhin, dass dieser Beitrag

  • Artikel enthält, welche uns kostenlos und unverbindlich von Unternehmen zugesendet wurden (SPONSORED POSTING) 
  • Artikel enthält, die uns kostenlos zugesandt wurden im Rahmen eines Produkttests. Gegenleistung: Blogartikel. Der Artikel basiert auf unserer freien Meinung (SPONSORED POSTING)
  • Artikel enthält, die wir selbst gekauft haben und wir in keiner Verbindung mit dem Unternehmen stehen (NOT SPONSORED)
  • Artikel enthält, die wir in Kooperation von einem Unternehmen erworben haben. Für diesen Blogpost werden wir bezahlt. (SPONSORED POSTING) 
  • Affiliate Links enthält, wodurch personenbezogene Daten nur für die Abwicklung der Zuordnung des Affiliate Links, erhoben werden. (SPONSORED POSTING) 
Advertisements

11 thoughts

  1. Dank für deinen Erfahrungsbericht. Schon mehrmals war ich auf der Seite und habe hin und her überlegt, ob ich Mitglied werde. Dank deinem Artikel bin ich froh, dass ich es nicht gemacht habe.

  2. War auch schon am überlegen mich dort anzumelden. Klingt ja alles sehr kompliziert.
    Herzlichen Dank für deinen Bericht!
    Brauch mir somit keinen Kopf mehr machen ob ich dort bestellen soll 😀
    Lg

  3. Ich habe auch immer die Werbung gesehen. Jedoch hat mich mein Inneres immer davon abgehalten mich dort anzumelden. Das wird wohl auch in Zukunft nicht passieren.
    Tolles Thema und toller Beitrag!
    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s